6. Dezember 2016

Wiederholt ausgezeichnet: Vodafone.de

Vodafone.de wird zur „Website des Jahres 2016“ gekürt

Einfach großartig! Vodafone.de wurde zum zweiten Mal in Folge zur „Beliebtesten und Besten Website des Jahres“ in der Kategorie Telekommunikation gewählt. Bereits 2015 konnte sich Vodafone über diese hervorragende Auszeichnung - Deutschlands wichtigstem People´s Choice Award für Websites - freuen.

228 Websites aus 19 Kategorien: Auch 2016 gaben mehr als 500.000 User zwischen dem 4. Oktober und 13. November ihre Stimmen ab und wählten so die „Besten und Berühmtesten Websites des Jahres 2016“.

Vodafone.de geht in beiden möglichen Disziplinen – Beliebteste und Beste Website - als stolzer Sieger in der Kategorie Telekommunikation hervor. So erlangte sie nicht nur die meisten Stimmen ihrer Kategorie, sondern überzeugte auch in den Punkten Navigation, Inhalt und Design.

Wir gratulieren unserem langjährigen Kunden Vodafone zu dieser fantastischen Auszeichnung und freuen uns auf weitere gemeinsame, erfolgreiche Projekte!

addmore unterstützt seine Kunden seit Jahren im Bereich Web- und Portalentwicklung. Zurzeit sind über 70 Expertinnen und Experten bundesweit im Einsatz.

Jetzt zur „Website des Jahres 2016“ in der Kategorie Telekommunikation: Vodafone.de

Weitere News

29. Mai 2019

addmore schult für DevOps

Mehr Schnelligkeit und Transparenz durch den Einsatz agiler Methoden Bei unserer letzten Inhouse-Schulung beschäftigten wir uns intensiv und ausgiebig mit dem Thema Docker und DevOps.

Weiterlesen
28. März 2019

Madeline Folgmann wiederholt Deutsche Meisterin

addmore sponsert TG Nettetal bei den Deutschen Meisterschaften Madeline Folgmann verteidigte erfolgreich den Meistertitel, während Antonia Beck die Bronzemedaille erkämpfte.

Weiterlesen
14. März 2019

Silbermedaille für Madeline Folgmann bei den Dutch Open

Madeline erkämpft Silber und sechs Punkte für die Weltrangliste Bei den diesjährigen Dutch Open des Taekwondo erkämpfte sich Madeline Folgmann zum ersten Mal in 2019 den Finaleinzug.

Weiterlesen